Durchführung

Hochwertige Maschinen sollten bevorzugt werden

Bei der Nackenfaltenuntersuchung sollte die werdende Mutter darauf achten, dass ein speziell ausgebildeter Pränataldiagnostiker aufgesucht wird.

Diese Ärzte verfügen über qualitativ hochwertigere Sonographiegeräte und kennen sich hinsichtlich der Untersuchung und möglicher Ergebnisse bestens aus. Die Frau kann weiterhin bei ihrem Gynäkologen in Behandlung bleiben, auch wenn sie sich für einen anderen Diagnostiker entscheidet. Ein modernes Ultraschallgerät ist in der Lage Bilder in 3-D Optik aufzunehmen, dies ermöglicht dem Arzt eine bessere Messung der Nackenfalte und somit ein sichereres Ergebnis. In der normalen Frauenarztpraxis sind die Ultraschallgeräte meist nicht für derartige Untersuchungen ausgelegt, sondern eignen sich nur für normale Sonographien im Rahmen der gynäkologischen Medizin.

Durch die Bauchdecke oder die Vagina

Die Nackenfaltenmessung ist eine unkomplizierte Untersuchung, sie wird entweder durch die Scheide der Frau oder durch die Bauchdecke durchgeführt. Die Ergebnisse sind bei beiden Untersuchungsvarianten nahezu identisch. Für Mutter und Kind bedeutet die Untersuchung kein höheres Risiko als eine normale Ultraschalluntersuchung, während der Sonographie werden lediglich Messungen der Nackenfalte durchgeführt und festgehalten. Ob der Ultraschall durch den Bauch oder durch die Vagina vorgenommen wird, liegt auch an der Liegeposition des Kindes. Wenn sich das Kind in Steißlage befindet, so dass die Füße Richtung Vagina zeigen, ist die Sonographie durch die Bauchdecke sinnvoller. Befindet sich jedoch der Kopf des Kindes unten, kann durch die Vaginalsonographie ein besseres Ergebnis erzielt werden.

Zwischen der 11. und 13. Schwangerschaftswoche

Die Nackenfaltenmessung wird in der Regel zwischen der 11. und 13. Schwangerschaftswoche durchgeführt, eine spätere Untersuchung ist nicht mehr möglich, da die Flüssigkeitsansammlung dann über die Nieren abtransportiert wurde. Meist kommt die Nackenfaltenmessung dann zum Einsatz, wenn bei einer regulären Sonographie Auffälligkeiten entdeckt wurden und eine genauere Diagnostik notwendig ist. Doch auch die Nackenfaltenmessung darf eine fundierte Diagnose nicht ersetzen, sie kann lediglich einen Anhaltspunkt geben, ob eine weitere Untersuchung notwendig ist oder nicht.